LONDON
Louise

Guten Abend Leute.

Wie geht's? Mir mittlerweile wieder besser. Die letzten acht Tage war ich extrem krank und hab mich richtig scheiße gefühlt, aber jetzt geht's mir wieder gut. Noch etwas Schnupfen und leichten Husten, der mir auf die Nerven geht, aber wird auch wieder.

Angefangen bei einem traurigen Song geht es weiter in andere traurige Songs über. Im Moment ist es auf der Dauerschleife 'Louise' von Eisblume. Echt schöner Song. Hab' auch ständig einen Ohrwurm davon ... Naja, ein bisschen traurige Stimmung muss auch mal wieder sein, nach der ganzen 'Ist-mir-doch-eh-alles-egal'-Stimmung. Ich denke in letzter Zeit wieder zu viel nach über Dinge, die eigentlich total unwichtig sind. Es gibt im Moment so viele andere Dinge, die richtig wichtig sind und denen ich keine Beachtung schenke. Verdammt. Die Woche ist auch schon wieder fast vorbei und dann beginnt die Schule wieder, wofür ich noch GAR NICHTS getan habe. Ich hab keine Ahnung mehr, was wir da gemacht haben. Mir egal. Das kann doch nicht sein oder? Es nervt mich selber, dass ich diese Egal-Stimmung habe. Das nervt! Ich brauche Energie, Motivation und Kreativität in meinem Leben. Alles aufgebraucht.

Eigentlich geht's mir psychisch immer noch ziemlich beschissen, aber ich verdränge das in eine Ecke ganz tief hinten in meinem Kopf, damit ich daran nicht denken muss. Das fiel mir letztens so auf. Ich weiß nicht woher ich die Energie für den Rest des Schuljahres nehmen soll. Woher verdammt? Kann mir das mal einer verraten. Ich kann mich nicht mal richtig auf eine Sache konzentrieren. Ein Beispiel. Mein Dad hat mich gestern Nachmittag um etwas gebeten. Nur 10 Minuten später hab ich das wieder vergessen und wollte in mein Zimmer gehen. Da hat er mich auch gefragt, ob ich nicht was vergessen habe. Mir fiel's nicht ein. Verdammt. Das nervt! Woran liegt das? Ich hab echt keinen Bock mehr.

Ich weiß nicht, wie und warum ich für meine Ziele kämpfen will, die sowieso irgendwie bescheuert sind. Zu weit hergeholt. Klar, wenn man richtig kämpft, kann man die auch erreichen, aber das schaffe ich im Moment nicht und die Zeit rennt mir davon. Ich müsste mich jetzt eigentlich schon für einen Beruf entschieden haben, den ich nach der Schule machen will. Aber nichts! Nichts Bestimmtes. Weil ich nicht weiß, ob ich den Job auch richtig machen kann, ob ich kreativ genug bin, etc. Wahrscheinlich stelle ich mir selber zu hohe Anforderungen, dass ich nur versagen kann. Verdammt!

Das ganze macht mich so sauer, dass ich schon wieder heulen könnte. Oder es macht mich traurig. Ich weiß nicht. Ich weiß so vieles nicht. Nur weil ich "ich weiß nicht" geschrieben habe, stehen mir die Tränen in den Augen. Hallo? Was soll der Scheiß? Oh man, ich muss so verzweifelt und lächerlich klingen. Ich hab mir in den Ferien so viel vorgenommen, aber ich konnte nichts davon erledigen, weil ich krank war/bin. Das kotzt mich an! Verdammt, was soll ich machen? Ich möchte so viel ändern in meinem Leben. Meine Lebensweisheit, mein Äußeres und so vieles mehr. Aber wie? "Mach dir Gedanken drüber, was du genau wie verändern willst und tu' es einfach." Haha, witzig. Das ist leichter gesagt als getan. Ich steh mir selber im Weg.

Ich konzentriere mich zu sehr auf mein RPG-Forum. Ich bin fast nur mit den Gedanken da und vergesse alles andere. Aber selbst da fehlt mir die Kreativität was die Grafiken oder Texte an geht. Ich hab zwei angefangene Designs, die irgendwann fertig werden sollen, komme ich aber nicht zu. Ich häng eigentlich den ganzen Tag unten im Wohnzimmer und unterhalte mich mit meiner Mom und spiele mit dem Hund. Mehr mache ich im Moment nicht.

Das klingt so lächerlich. So mitleidserregend, dass es schon wieder widerlich ist. Ich sollte mich selbst nicht so fertig machen, aber hey, was soll's.

Auch genial. Ich hab meine eigenen Probleme und spiele für anderen den Psychiater und gebe ihnen Tipps. Bei einer Person ist das, weil ich genau in der gleichen Situation steckte wie sie. Komplett. Gleich Gefühle, gleiches Verhalten, etc. In manchen Punkten geht es mir heute immer noch so wie ihr, so wie es mir damals ging. Das hat mich auch wieder total in die Vergangenheit versetzt. Ja, die Vergangenheit. Ich würde gerne die Zeit zurückdrehen, aber das kann ich nicht. Sollte ich auch nicht, denn ich sollte im Hier und Jetzt leben und das Beste draus machen. Aber tue ich ja nicht. Toll.

Ein weiteres Problem ist, dass ich mich nicht wirklich für etwas begeistern kann. Wenn ja, dann anfangs total viel und dann gar nicht mehr. Zum Beispiel das Tattoo. Ich will mir seit Jahren ein Tattoo stechen lassen, hab auch ein Motiv, das ich anfangs total genial fand und jetzt? Jetzt finde ich das gar nicht mehr so toll und habe Angst, dass ich es nicht mehr toll finde, wenn ich mir das doch tatsächlich machen lasse.

Ich sollte eigentlich auch für einen Nebenjob suchen gehen, aber darauf hab ich keine Lust, obwohl's schon genial wäre, wenn ich einen hätte. Dann könnte, ich mein MacBook Pro endlich abbezahlen und mir endlich mal wieder was gönnen. Spare ja hier jeden Cent zusammen, dass ich das MacBook abbezahlen kann ... das nervt. Mein Taschengeld geht nur dafür drauf. Ich mache gar nichts mehr in meiner Freizeit, weil ich das Geld dafür brauche. Hm .. ich könnte auch einfach mal meine Eltern fragen, ob sie mir bei meinen Problemen helfen, aber das will ich nicht. Ich will alles alleine schaffen, damit ich stolz auf mich sein kann, aber ich weiß, dass ich das alleine alles gar nicht schaffe. Zu feige? Ich weiß es nicht.

Oh man, das ist auch mal wieder ein sehr sehr langer Post geworden -.- Wer weiß, ob das hier wirklich irgendjemand liest. Wenn ja, ein kurzes Hallo im GB würde reichen ^^' Vielleicht hat ja jemand einen oder mehrere Tipps für mich, wie ich das ganze lösen kann. Wäre schön.

Bye, Nadine
22.10.09 00:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de